Gerlos / Zillertal Arena: Stuanmandlbahn mit Photovoltaikanlage offiziell eröffnet

Die globale Klimaerwärmung ist in aller Munde und die Folgen immer mehr spürbar. Umso mehr ist man in der Zillertal Arena stolz, hier ein klares Signal setzen zu können: Mit der neuen 10er Gondelbahn „Stuanmandl“ in Gerlos ist gleichzeitig die vierte Photovoltaikanlage in Betrieb genommen worden.

„Selbstverständlich ist es uns wichtig unseren Gästen den bestmöglichen Komfort zu bieten, daher haben wir den in die Jahre gekommenen Sessellift „Stuanmandl“ durch eine moderne 10er Gondelbahn ersetzt. Die große Herausforderung dabei ist es, die Umwelt und das Klima nicht aus den Augen zu verlieren. In Gerlos wurde bereits 2014 ein Biomasse Heizwerk in Betrieb genommen, damit werden etwa über 130 Häuser in Gerlos versorgt. Nun bauen wir die bereits vierte Photovoltaikanlage“, sagt David Kammerlander, GF der Schilift-Zentrum-Gerlos GmbH.

Zur Veranschaulichung: Mit der Energie aus dieser Photovoltaikanlage können am Schlepplift Vorkogel pro Saison mehr als 640.000 Personen CO2-neutral befördert werden. Außerhalb der Betriebszeiten wird der erzeugte Strom in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Dies leistet neben einem zusätzlichen wirtschaftlichen Nutzen, einen aktiven Beitrag zur nachhaltigen Energiegewinnung. Im Detail werden bei einer Nennleistung von 59,2kWp / ca. 140.000 kWh an sauberem Strom pro Jahr erzeugt.

Ein besonderes Erlebnis ist die neue Aussichtsplattform auf der „Stuanmandl“ Bergstation auf knapp 2.300 m Seehöhe. Sie bietet einen unvergleichlichen Ausblick in die Zillertaler und Kitzbühler Alpen, bis hin zum Wilden Kaiser. Das Investitionsvolumen für die neue Bahn beläuft sich auf 11 Millionen Euro.

Die neue Umbrella Bar in Gerlos vereint Kulinarik, Genuss & Ambiente
Das größte Skigebiet des Zillertals bietet nicht nur 143 weitläufige, bestens präparierte Pistenkilometer, sondern darüber hinaus auch abseits der Pisten viele spannende Erlebnisse. Über 31 Hütten, Bergrestaurants und Schneebars laden zu kulinarischen Hochgenüssen ein – dabei kommt auch die bekannte Tiroler Gastfreundlichkeit nicht zu kurz. Einer der örtlichen Gastronomiebetriebe hat vor kurzem eine spektakuläre, 11 Millionen teure, Neuauflage erlebt: die „Umbrella Bar. Restaurant. Après Ski“ in Gerlos.

Mit der Investition wurde der traditionelle Betrieb in Sachen Einrichtung und Infrastruktur auf eine neue Ebene gehoben. Dabei ist alleine schon die Lage der Umbrella Bar einzigartig: am Moseltret gelegen, bietet sich dem Gast ein spektakulärer Rundblick auf Gerlos und die Reichenspitzgruppe. Die sonnig gelegene Umbrella Bar ist zudem auch noch gut erreichbar: ob per Ski, Auto, Skibus oder zu Fuß.

Stichwort Sonne: Beheizt wird das neue Gebäude mit Solarenergie und Biomasse. Dies bestätigt ein weiteres Mal, dass der Weg, den die Zillertal Arena schon vor Jahren eingeschlagen hat, konstant weiterverfolgt wird.

Ins Auge sticht beim ersten Besuch der Umbrella Bar besonders die große öffenbare Schirmbar-Konstruktion, der exklusive Bar-/Lounge-Bereich und die außergewöhnlichen Sitzgelegenheiten. Alte Einsersessel vom ausgedienten Ramsberglift dienen nun den Gästen in der Umbrella Bar als Barhocker. Rustikaler Seilbahn Chic trifft moderne Architektur!

Insgesamt bietet die Umbrella Bar 600 Sitzplätze, einen großzügigen Free Flow (SB) Bereich und einen Bereich mit Bedienung. Ob Holzofen-Pizza, Produkte aus der eigenen Jagd, Weinkarte mit Schwerpunkt auf erlesenen österreichischen Weinen oder traditionelle Hüttengerichte – es bleiben keine Wünsche unerfüllt!

Neben all den kulinarischen Highlights und viel Raum für ausgelassenes Feiern oder entspanntes Genießen, erfüllt das Gebäude auch noch einen sehr praktischen Zweck: es beherbergt sowohl Pistengeräte-Garage als auch -Servicecenter, um die Pistenpräparierungsflotte der Zillertal Arena in Schuss zu halten.

Downloads

dein Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und erhalte jeden Monat die besten Tipps für aktuelle Angebote, Skigebiet, Veranstaltungen und vieles mehr.