Zimmer / Reiseteilnehmer
1Zimmer, 2Erwachsene, 0Kinder

Covid-19 Schutzmaßnahmen

Derzeit befinden wir uns in einer außergewöhnlichen Situation. Umso mehr blicken wir voller Zuversicht auf den Winter 2021/22 und freuen uns schon, endlich wieder unsere Gäste im größten Skigebiet im Zillertal begrüßen zu dürfen. Nach vielen harten Monaten, in denen ein Lockdown den nächsten jagte, hoffen wir sehr, dass bald wieder Normalität einkehrt und wir in der kommenden Wintersaison unsere Schwünge wieder gemeinsam über die frisch präparierten Pisten ziehen können.

Für den Winter hat die Österreichische Bundesregierung einen 3-Stufen-Plan ausgearbeitet. Je nach Stufe, sind unterschiedliche Maßnahmen je Bereich geplant.

  • Stufe 1: Derzeit gültig
  • Stufe 2: Inkrafttreten sofort nachdem österreichweit die Intensivbetten-Auslastung von 15% überschritten wurde (300 Betten)
  • Stufe 3: Inkrafttreten sofort nachdem österreichweit die Intensivbetten-Auslastung von 20% überschritten wurde (400 Betten)
  • Stufe 4: Inkrafttreten sofort nachdem österreichweit die Intensivbetten-Auslastung von 25% überschritten wurde (500 Betten)
  • Stufe 5: Inkrafttreten sofort nachdem österreichweit die Intensivbetten-Auslastung von 30% überschritten wurde (600 Betten)


Das Wichtigste im Überblick

  • 3-G-Regel: Genesen, getestet, geimpft als Zutrittsvoraussetzung
  • Mitführen eines gültigten 3-G Nachweises bei Anreise!
  • FFP2-Maske/Mund-Nasen-Schutz dort wo es nötig ist
  • Registrierungspflicht in der Gastronomie
  • Aktuelle Einreisebestimmungen nach Österreich

Diese Seite wird laufend aktualisiert und erweitert.
Änderungen vorbehalten.
Stand 27.10.2021

HAPPY & SAFE. GEMEINSAM GESUND.

Die Sicherheit sowie die Gesundheit unserer Gäste, Mitarbeiter und Bewohner hat für uns oberste Priorität. Neben den aktuell geltenden Vorgaben der Bundesregierung haben wir ergänzende Maßnahmen für Ihre Sicherheit erarbeitet. Aufgrund der gesetzlichen Vorgaben kann es zu Änderungen und Anpassungen der Maßnahmen kommen.

Jeder Einzelne von uns leistet einen wichtigen Beitrag für ein sicheres Miteinander. Wir bitten daher diese Präventionsmaßnahmen einzuhalten:

LEITFADEN FÜR DICH ALS GAST

FFP2-Maske tragen, um sich und andere zu schützen.
FFP2-Maske tragen, um sich und andere zu schützen.
Für Durchlüftung der Gondelkabinen während der Fahrt sorgen.
Für Durchlüftung der Gondelkabinen während der Fahrt sorgen.
3-G Nachweis & Registrierung als Eintrittsvoraussetzung für Gastronomie.
3-G Nachweis & Registrierung als Eintrittsvoraussetzung für Gastronomie.
Ausreichend Abstand zu fremden Personen halten.
Ausreichend Abstand zu fremden Personen halten.
Hände mehrmals täglich waschen & desinfizieren
Hände mehrmals täglich waschen & desinfizieren
Bei Anzeichen von Krankheit zu Hause bleiben.
Bei Anzeichen von Krankheit zu Hause bleiben.
Allgemeine Hygiene-Regeln immer beachten.
Allgemeine Hygiene-Regeln immer beachten.
Nach Möglichkeit kontaktlos bezahlen & Webshop nutzen.
Nach Möglichkeit kontaktlos bezahlen & Webshop nutzen.
Eigenverantwortung für sich & die Familie.
Eigenverantwortung für sich & die Familie.
Hinweisschilder & Anweisungen der Mitarbeiter beachten.
Hinweisschilder & Anweisungen der Mitarbeiter beachten.
Benutzte Taschentücher & Masken entsorgen.
Benutzte Taschentücher & Masken entsorgen.
Mund-Nasen-Schutz nicht in der Gondelkabine zurücklassen.
Mund-Nasen-Schutz nicht in der Gondelkabine zurücklassen.
Niesen oder Husten in die Armbeuge oder in ein Taschentuch.
Niesen oder Husten in die Armbeuge oder in ein Taschentuch.

In allen Unterkünften, Gastronomiebetrieben, Freizeiteinrichtungen und auf Veranstaltungen gilt:

GEIMPFT

  • Nachweis mittels Impfpass, Impfkarte oder Ausdruck
  • Ab dem Tag der 2. Impfung (diese darf nicht länger als 360 Tage zurückliegen)
  • Ab dem 22. Tag nach der Impfung mit Impfstoff, bei dem nur eine Impfung vorgesehen ist (diese darf nicht länger als 270 Tage zurückliegen)
  • Impfung gültig sofort, wenn mindestens 21 Tage vor der Impfung ein positiver COVID-Test oder direkt vor der Impfung ein positiver Antikörpertest vorlag (Die Impfung darf nicht länger als 360 Tage zurückliegen)

GETESTET

  • Negativer PCR-Test (Gültigkeit: 72 Stunden)
  • Negativer Antigentest aus Teststraße, Arzt, Apotheke, etc. (Gültigkeit: 24 Stunden); Für ausländische Gäste ist ein Antigentest beim Arzt oder der Apotheke nicht kostenlos!
  • Negativer Antigentest zur Eigenanwendung (Selbsttest), in einem behördlichen Datenverarbeitungssystem erfasst (Gültigkeit: 24 Stunden).
  • Von der Testpflicht ausgenommen sind  Kinder unter 12. Für diese gilt der Status der Eltern.

GENESEN

  • Bis zu 6 Monate nach Ablauf der Infektion (Nachweis: Absonderungsbescheid, ärztliche Bestätigung)
  • Positiver Antikörpertest, der nicht älter als 3 Monate ist

Große Veränderungen haben die letzten Monate geprägt – COVID-19 beeinflusst weltweit unser Leben. Sicherheit und die persönliche Gesundheit jedes einzelnen Menschen stehen noch stärker als bisher als höchstes Gut im Zentrum – auch im Denken und Handeln unserer Seilbahnunternehmen. Wir bauen auf die Verordnungen der Österreichischen Bundesregierung, die eine Reihe von Maßnahmen zum Schutz aller Gäste und Mitarbeiter vorsehen.

Die Seilbahnbetreiber haben dafür zu sorgen, dass ihre Gäste über die aktuell gültigen Regelungen informiert werden. Durch Hinweisschilder, Piktogramme, Bänder, Absperrung, Trenngitter, Securitypersonal oder andere geeignete Maßnahmen kommen wir dieser Forderung nach.

Es gilt die Verpflichtung zum Tragen einer FFP2-Maske in sämtlichen geschlossenen Räumen und bei der Beförderung mit Seilbahnen, da § 1 COVID-19-ÖV die Maske im Sinne der Verordnung als „Atemschutzmaske der Schutzklasse FFP2 (FFP2-Maske) ohne Ausatemventil oder eine Maske mit mindestens gleichwertig genormtem Standard“ definiert ist.

  • Auch Personen aus demselben Haushalt müssen bei der Beförderung in geschlossenen Fahrbetriebsmitteln eine FFP2-Maske tragen.
  • Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr sind generell von der Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, ausgenommen.
  • Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr sind von der Pflicht, eine FFP2-Maske zu tragen, ausgenommen. Sie müssen allerdings eine sonstige den Mund- und Nasenbereich abdeckende und enganliegende mechanische Schutzvorrichtung tragen (handelsübliche medizinische Atemschutzmaske, Schlauchschal o.ä.)

Unter Einhaltung der aktuell gültigen Verordnungen und zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen sind wir fest davon überzeugt, dass Sie im Zillertal mit ausreichend Sicherheitsabstand erholsame und sichere Urlaubstage verbringen können.

Allgemeine Informationen und organisatorische Maßnahmen der Zillertaler Seilbahnen für Ihren sicheren und erholsamen Urlaub:

  • Hinweisbeschilderungen: Diese weisen Sie auf unseren Verhaltenskodex hin. Bitte halten Sie sich im Interesse unser aller Sicherheit daran.
  • Organisierte Anstehbereiche: Die Anstehbereiche organisieren wir unabhängig von den aktuellen rechtlichen Vorgaben so, dass eng zusammenstehende Personengruppen möglichst vermieden werden. Bitte halten Sie zu fremden Personen ausreichend Abstand und warten Sie im Kassenbereich, bis der Gast vor Ihnen die Kassa verlassen hat.
  • Handhygiene: Bei unseren Seilbahnanlagen im Indoor-Bereich installieren wir für Sie ausreichend Hand-Desinfektionsmöglichkeiten.
  • Personenanzahl: Es gibt keine Einschränkungen der möglichen Beförderungskapazität in geschlossenen Fahrbetriebsmitteln, somit können sämtliche Seilbahnanlagen zu 100% ausgelastet werden. Je nach Gästeandrang wird jedoch versucht, die Beförderungskapazität der Fahrbetriebsmittel – insbesondere bei Großkabinen – nicht auszuschöpfen, um unseren Gästen mehr Platz zu bieten.
  • Desinfektionsmaßnahmen: Alle Seilbahnkabinen werden von uns regelmäßig desinfiziert.
    Auch in Aufzugskabinen, bei Rolltreppen, Sanitäranlagen und Erste-Hilfe-Räumen werden ebenfalls regelmäßig Desinfektionsmaßnahmen durchgeführt.
  • MitarbeiterInnen Bergbahnen: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit unmittelbarem Gästekontakt sind angewiesen in geschlossenen Räumen zum beiderseitigen Schutz eine FFP2-Maske zu tragen, sofern das Infektionsrisiko nicht durch sonstige geeignete Schutzmaßnahmen minimiert wird.

Was Sie für ein sicheres Mit- und Füreinander tun können:

  • Randzeiten nützen: Nützen Sie die Randzeiten mit geringem Andrang, um entspannt auf den Berg und wieder zurück in die Unterkunft zu kommen. Auch für die Rückfahrt ins Tal können Sie solche Randzeiten wählen.
  • Mund-Nasen-Schutz tragen: Bitte führen Sie immer einen Mund-Nasen-Schutz mit und verwenden Sie diesen, wenn der vorgeschriebene Mindestabstand gegenüber anderen Personen nicht eingehalten werden kann.
    Das Tragen eines MNS ist in allen geschlossenen Räumen und bei der Benützung unserer Seilbahnen und Sesselbahnen ab dem vollendeten 6. Lebensjahr verpflichtend.
    Als MNS gelten in den Seilbahnkabinen und auf Liftsesseln mit Wetterschutzhauben ausschließlich FFP2-Masken ohne Ausatemventil oder eine Maske mit mindestens gleichwertig genormtem Standard.
    • Auch Personen aus demselben Haushalt müssen bei der Beförderung in geschlossenen Fahrbetriebsmitteln eine FFP2-Maske tragen.
    • Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr sind generell von der Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, ausgenommen.
    • Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr sind von der Pflicht, eine FFP2-Maske zu tragen, ausgenommen. Sie müssen allerdings eine sonstige den Mund- und Nasenbereich abdeckende und enganliegende mechanische Schutzvorrichtung tragen (handelsübliche medizinische Atemschutzmaske, Schlauchschal o.ä.)
    • In offenen Fahrbetriebsmitteln (Schlepplifte, Sessellifte und Sessel ohne Wetterschutzhauben) sowie in Anstellbereichen im Freien gilt keine Maskenpflicht!
  • Abstand halten: Bitte halten Sie ausreichend Abstand zu fremden Personen.
  • Für Durchlüftung sorgen: Bitte durchlüften Sie gegebenenfalls die Seilbahnkabinen während der Fahrt.
  • Auf Handhygiene achten: Beachten Sie bitte die allgemeinen Hygieneregeln und waschen Sie regelmäßig Ihre Hände. In den Seilbahnstationen im Indoor-Bereich stehen Ihnen Desinfektions-mittelspender zur Verfügung.
  • Gebrauchte Schutzmaske entsorgen: Bitte lassen Sie Ihre gebrauchte Schutzmaske oder Taschentücher nicht in den Seilbahnkabinen zurück, sondern entsorgen Sie diese ordnungsgemäß. In den Stationsbereichen stehen Ihnen Mülleimer zur Verfügung.
  • Anweisungen befolgen: Bitte befolgen Sie die Verhaltensempfehlungen und auch die Anweisungen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter insbesondere auch in Bezug auf die geltenden Hygienebestimmungen.
  • Bargeldlos zahlen oder noch besser: ONLINE-Ticket oder am Verkaufsautomaten kaufen: Machen Sie nach Möglichkeit von der bargeldlosen Bezahlung Gebrauch bzw. kaufen Sie Ihr Ticket direkt im Onlineshop oder an unseren Verkaufsautomaten.
  • Nur gesund auf den Berg: Wenn Sie Symptome aufweisen, die auf eine mögliche Covid-19 Infektion hinweisen könnten (Fieber, Husten, Halsschmerzen, Geschmacks-/Geruchsverlust, ...) bleiben Sie bitte in Ihrer Unterkunft und kontaktieren Sie umgehend die Rezeption Ihres Beherbergungsbetriebes oder einen Arzt.
  • Eigenverantwortung zeigen: Bitte zeigen Sie Eigenverantwortung und schützen Sie dadurch Ihre Gesundheit sowie die Gesundheit Ihrer Mitmenschen.

Unsere Bitte an Sie!
Beachten und befolgen Sie bitte unseren Covid-19 Verhaltenskodex und genießen Sie Ihren Urlaub in den Zillertaler Bergen! Wir evaluieren laufend die Situation und passen unseren Verhaltenskodex im Hinblick auf sich allenfalls ändernde gesetzliche oder behördliche Vorgaben an.

Download Vehaltenskodex der Zillertaler Seilbahnen

Stand: 15. September 2021

  • FFP2-Masken-Pflicht (auch im Haltestellenbereich)
  • Alle Busse werden durchlüftet und regelmäßig desinfiziert

Prinzipiell gilt die 3-G-Regel

  • Stufe 1: 3G-Regel: Gäste müssen ein gültiges negatives Testergebnis, einen Impfnachweis oder einen Genesungsnachweis vorweisen. Antigentests sind statt 48 Stunden nur noch 24 Stunden gültig.
  • Ab Stufe 2: Antigen-Tests mit Selbstabnahme („Wohnzimmertests“) sind als Eintrittsnachweis nicht mehr zulässig.
  • Sollte Stufe 3 in Kraft treten, sind auch Antigen-Schnelltests (etwa Teststraße oder Apotheken) nicht mehr als Zutrittsnachweis gültig. Dann gilt als Eintrittsnachweis nur noch ein gültiges negatives PCR-Testergebnis, ein Impfnachweis oder ein Genesungsnachweis.
  • Stufe 4 & Stufe 5: Details werden noch ausgearbeitet.

Für Après-Ski gelten generell die gleichen Regeln wie für die Nachtgastronomie.

  • Stufe 1: Gäste müssen ein gültiges negatives PCR-Testergebnis, einen Impfnachweis oder einen Genesungsnachweis vorweisen. Ein Antikörpernachweis oder Antigentest sind nicht ausreichend.
  • Ab Stufe 2: Für Betriebe der Nachtgastronomie sowie Après-Ski wird die 2G-Regel (Geimpfte und Genesene - keine Tests als Nachweis) eingeführt.
  • Regelung für ungeimpfte Mitarbeiter: verpflichtendes Tragen einer FFP2-Maske sowie regelmäßiges Testen mittels PCR-Test – zumindest aber 3 Mal pro Woche.
  • Stufe 4 & Stufe 5: Details werden noch ausgearbeitet.

Tourismusverband Zell-Gerlos

Vor-Ort Testmöglichkeiten in Zell-Gerlos:

  • Teststation „Tirol testet“, Zellmed am Ärztehaus, Stöcklerfeld 6, 6280 Zell am Ziller
    Kosten/Varianten: Antigen-Test: kostenlos
    Ergebnis: Antigen-Test: ca. 15 Minuten
    Anmeldung: Anmeldung erforderlich über https://tiroltestet.leitstelle.tirol/. Gäste geben die Adresse ihrer Unterkunft im Anmeldeformular an.
    Testzeiten: Dienstag und Donnerstag 08.00-13.00 Uhr, genaue Testzeit entsprechend Auswahl bei der Online-Anmeldung
     
  • Gerlosstein-Apotheke, Dorfplatz 3a, 6280 Zell am Ziller
    Kosten/ Varianten:
    Antigen-Test: € 29,- (Ergebnis: nach 15 Minuten)
    PCR-Test: € 69,- (Ergebnis: am nächsten Tag)
    Anmeldung: Telefonisch erbeten unter +43 5282 2641
    Testzeiten: Montag bis Freitag 8.30 - 09.30 und 15.00 – 15.45 Uhr
     
  • Teststation „Tirol testet“, Dorfbahn Gerlos, Gerlos 141a
    vorübergehend geschlossen
     
  • Selbsttest in der Unterkunft
    Kosten/ Varianten: Selbsttest: kostenlos
    Ergebnis: Selbsttest: 5 Minuten
    Anmeldung: Anmeldung erforderlich über https://selbsttest.tirol/register
    Adresse: Die Selbsttests werden Ihnen von der Unterkunft zur Verfügung gestellt und sind 24h gültig
     
  • Dr. med. Herwig Kunczicky, Stöcklerfeld 6, 6280 Zell am Ziller
    Antigen-Test: kostenpflichtig - € 35,- // PCR-Test: kostenpflichtig - € 120,-
    Ergebnis: Antigen-Test: 15 Minuten // PCR-Test: nächster Tag
    Anmeldung: Telefonisch unter +43 5282 4200
     
  • Dr. med. Wegscheider, Rosengartenweg 9, 6280 Zell am Ziller
    Antigen-Test: kostenlos // PCR-Test: kostenpflichtig – € 100,-
    Ergebnis: Antigen-Test: ca. 15 Minuten // PCR-Test: nächster Tag
    Anmeldung: Telefonisch unter +43 5282 20808 oder +43 664 135 98 26

Tourismusverband Wald-Königsleiten

Covid-19 Teststation Königsleiten bis auf weiteres geschlossen!

Antigen-Schnelltests sind in der Ordination von Dr. med. Uwe Mendel in Wald während der Ordinationszeiten nach Voranmeldung unter der Telefonnummer +43 6565 8250 möglich!

Öffnungszeiten (Ordination, Sprechstunde):
MO: 08:00 - 12:00 Uhr
DI: 15:00 - 19:00 Uhr
MI: 08:00 - 12:00 Uhr
DO: 08:00 - 12:00 und 17:00 - 18:00 Uhr
FR: 07:30 - 11:30 Uhr

In viele Betriebe werden den eigenen Gästen direkt im Haus Antigen-Schnelltests angeboten! Die öffentliche Teststrasse beim Nationalparkzentrum in Mittersill bleibt weiterhin geöffnet. Voranmeldungen mit Terminreservierung unter www.salzburg-testet.at

TESTMÖGLICHKEIT IN IHRER UNTERKUNFT
Bei einigen Unterkünften  besteht für Hausgäste eine Testmöglichkeit. Infos direkt bei Ihrem Quartiergeber.

ORDINATION DR. MENDEL (Wald Nr. 70, 5742 Wald im Pinzgau)
Testmöglichkeit:

  • MO, MI: 08:00 – 12:00 Uhr
  • DI: 15:00 – 19:00 Uhr
  • DO: 08:00 – 12:00 Uhr und 17:00 – 18:00 Uhr
  • FR: 07:30 – 11:30 Uhr

Anmeldung erforderlich: Tel. +43 (0)6565 8250
Preis: € 25,00/Antigen-Test (48 h gültig)

NATIONALPARKZENTRUM (Gerlos Straße 18, 5743 Mittersill)
Testmöglichkeit:

  • MO, MI, FR: 07:00 – 18:00 Uhr
  • DI, DO: 09:00 – 19:00 Uhr
  • SA: 09:00 – 17:00 Uhr

Anmeldung und Terminauswahl unter: https://anmeldung.salzburg-testet.at oder Tel. 1450
Preis: kostenfrei/überwachter Selbsttest (48 h gültig)

Zur Testung bitte einen Ausweis und E-Card mitnehmen!

Sollten Sie während Ihres Aufenthaltes Symptome einer COVID 19 Erkrankung (trockener Husten, Fieber, Kurzatmigkeit, etc.) entwickeln, so ist unbedingt die österreichische Notfallnummer 1450 anzurufen. Anweisungen und weitere Schritte (mögliche Testung, Isolation, etc.) werden dann seitens der Behörde vorgegeben und diese sind unbedingt zu befolgen. Zusätzlich sollten Sie Ihren Gastgeber darüber informieren und sich gegebenenfalls selbst isolieren.

Im Notfall ist bitte immer der Notruf 144 zu rufen. Bitte auch beim Notruf Bescheid geben, dass es sich dei den Symptomen, um einen Verdachtsfall im Zusammenhang mit COVID-19 handeln könnte. Auf keinen Fall darf im Verdachtsfall persönlich eine Arztpraxis aufgesucht werden.

Mehr Informationen

Wir empfehlen unseren Gästen den Abschluss einer COVID-19 Reiserversicherung, um einen sorgenfreien Urlaub zu erleben. Die Reiseversicherung „Hotelstorno Plus“ unseres Partners, der Europäischen Reiseversicherung ERV, ist eine Storno- sowie Unfallversicherung.

Hier berechnen und abschließen

BUCHEN SIE JETZT IHRE AUSZEIT

"Happy & Safe" - so lautet das Motto für Ihren Urlaub in der Zillertal Arena.

Mehr Informationen für ihren sicheren Urlaub

Informationen für die Einreise nach Österreich

Informationen für die Einreise nach Österreich

Auf der Plattform der Österreich Werbung finden sich alle Informationen rund um die Einreise nach Österreich sowie die aktuellen Verordnungen und Maßnahmen.
Sicheres Reisen in der EU

Sicheres Reisen in der EU

Die offizielle Plattform der Europäischen Union hilft bei der Urlaubsplanung und unterstützt mit Informationen zu Coronavirus-Maßnahmen rund ums Thema Urlaub und Reisen.
Europäische Reiseversicherung

Europäische Reiseversicherung

Hier finden Sie aktuelle Informationen zu Covid-19, Reisewarnung und Versicherungsdeckelung.

Nicht vergessen!

Trotz größtmöglicher Sorgfalt können wir keine Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit geben. Die Kommunikationskanäle der Zillertal Arena ersetzen keinesfalls behördliche Informationskanäle bzw. gesetzliche Verordnungen. Da sich die Situation betreffend Reisewarnungen rasch ändern kann, informieren Sie sich im Bedarfsfall bitte beim Außenministerium Ihres Heimatlandes über die aktuell geltenden Bestimmungen.

dein Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und erhalte jeden Monat die besten Tipps für aktuelle Angebote, Skigebiet, Veranstaltungen und vieles mehr.