Talabfahrt nach Zell am Ziller/Rohrberg

Die neue Piste misst ab der Mittelstation bei der Wiesenalm 2,2 km und wird mit einer Hangneigung von ca. 50 % durchaus anspruchsvoll (schwarze Piste). Besonderes Schmankerl für alle ambitionierten Wintersportler: künftig ist eine durchgehende Abfahrt vom Übergangsjoch auf 2.500 Meter Seehöhe in einem Stück bis ins Tal nach Zell bzw. Rohrberg auf 580 Metern Seehöhe möglich – stattliche 10 km Piste und 1.930 hm werden dabei bewältigt. Und auch für Liebhaber der „Sportabfahrt“ stellt die Verlängerung bis ins Tal eine besondere Aufwertung des Skifahrens im größten Skigebiet des Zillertals dar.

Talabfahrt Zell am Ziller

 


Facts zur neuen Talabfahrt:

  • schwarze Piste, Pistenbreite von 30 bis 40 Metern, bis zu 50% Hangneigung
  • Länge: ab Mittelstation 2,2 km
  • Höhenunterschied: ab Mittelstation 730 Meter Höhenunterschied

 

Besonderheiten:

  • ab Übergangsjoch (2.500 Meter) 10 km Piste in einem Stück mit 1.930 Meter Höhenunterschied
  • mit der Karspitzbahn I+II gelangt man auf 2.100 Meter Seehöhe und kann von dort 6,6 km ins Tal fahren
  • Trasse: über Felder unterhalb der Mittelstationen der beiden Zubringerbahnen Richtung Grindlalm und weiter die Wiesen hinab, die unterhalb der Rosenalmbahntrasse liegen. Zwei Straßen werden mittels Skibrücke gequert, dann folgt ein Waldstück.