X
Gerloser Seitentäler
Logo Zillertal Arena
x

Gerloser Seitentäler

Vom Gerlostal aus, erstrecken sich fünf Seitentäler, die das Wandern in Gerlos zu einem einzigartigen Erlebnis machen. Bei den Wanderungen werden Sie stets glasklaren, leise plätschernden Bachen begleitet, die an warmen Sommertagen zu einer Erfrischung einladen.

Schwarzachtal 1-stündige Wanderung, an der Schwarzach entlang, für geübte Wanderer: Aufstieg zur Schwarzachscharte (2.475 m) möglich.

Sozusagen zum Akklimatisieren empfiehlt sich das Schwarzachtal. Von der Unterkunft spaziert man in praktisch ebenem Gelände Richtung Gerlos Gmünd, vorbei am Gmünder Stausee und von dort weiter zum Gasthof Kühle Rast. Hier geht´s durch einen schmalen Waldgürtel und dann endlich - aber langsam - bergauf: Etwa eine Stunde lang wird in dem engen, romantischen Tal an der Schwarzach entlang gewandert - dann winkt auf der fast 1.400 m hochgelegenen Jausenstation Schwarzachalm der verdiente Apfelstrudel! Weniger Geübte können ab hier über den Wanderweg Nr. 8 noch bis zur Oberen Schwarzachalm gehen, während Trittfeste auf den Wandersteig weiter ins Tal hinein marschieren. Und für wirklich bergerfahrene Urlauber bietet sich sogar noch der Aufstieg über einen Bergpfad zur 2.475 m hohen Schwarzachscharte an.

Schwarzachtal

450 m

1630 m

5 km

2 h

Profil
Details
Wimmertal gemütliche 1-stündige Wanderung bis zur Jausenstation Wimmertalalm. Geübte können bis zur Wimmerscharte (2.500 m) aufsteigen. Gute Wanderschuhe werden empfohlen

Ebenfalls eher gemütlich präsentiert sich das Wimmertal. Auch hier folgt man auf dem Waldweg den Gerlosbach bis nach Gerlos-Gmünd. Auf der Höhe des Gasthof Kröller steigt der Weg kurz etwas steiler an. Mit leichten Schritten, vorbei an der Eggehtenalm, ist nach etwa einer halben Stunde Gehzeit auf dem Wanderweg Nr. 6 die Jausenstation Wimmertalalm erreicht. Über Grundlochalm, Jagd- und Grundhütte können sich ab hier sogar weniger Erfahrene noch bis auf etwa 1.760 m Höhe vorwagen. Danach beginnt der schwarz markierte Bergpfad Nr. 6 auf dem Geübte bis zur über 2.500 m hohen Wimmerscharte aufsteigen.

Wimmertal

490 m

1690 m

6 km

2 h

Profil
Details
Schönachtal Ca. 1-stündige Wanderung in das malerische Schönachtal mit gemütlicher Hütteneinkehr. Für Familien bis zur Lackenalm bestens geeignet. Leichte Wanderausrüstung ist für diese Route erforderlich.

Beim Gasthof Oberwirt beginnt der flach ansteigende Wanderweg Nr. 5 ins Schönachtal. Nach kurzem Verweilen an der Stinkmoosalm, wo sich ein wunderschöner Blick auf den Talhintergrund bietet, ist in etwa einer Stunde die Jausenstation Lackenalm (1.400 m hoch) erreicht. Und wer zwar kein Alpinist, aber doch recht gut bei Fuß und mit entsprechendem Schuhwerk ausgerüstet ist, kann auf dem hier beginnenden Wandersteig - vorbei an Iss- und Pasteinalm - bis auf gut 2.000 m Höhe wandern. Dort belohnt dann ein prachtvoller Blick auf den mächtigen Gletscher Schönachkees.

Schönachtal

470 m

1720 m

7 km

3 h

Profil
Details
Krummbachrast (Krummbachtal) 1-stündige gemütliche Wanderung. Für Familien mit Kinderwagen geeignet!

Die leichte Wanderung in den "Daumen" der fünf Seitentäler, das Krummbachtal, könnte auch die "Jausentour" genannt werden. Denn insgesamt gleich drei bewirtschaftete Hütten, das Ziel Krummbachrast eingeschlossen, warten entlang des Weges Nr. 2 auf den Aktivurlauber. Vom Parkplatz der Isskogelbahn ausgehend führt uns der Weg am Almstüberl vorbei bis zur Abzweigung Prölleralm - einer urigen Berghütte. Weiter, zunächst am Bach entlang, erreichen wir die Jausenstation "Krummbachrast", von wo aus konditionsstarke Wanderer über die Nöckentalalm zur Bergstation "Isskogel" aufsteigen können.

Krummbachrast (Krummbachtal)

200 m

1455 m

3 km

1 h

Profil
Details
Pröllerlalm (Krummbachtal) 45-minütige gemütliche Wanderung, leichte Wanderschuhe empfohlen, für Familien bestens geeignet!

Die leichte Wanderung in den "Daumen" der fünf Seitentäler, das Krummbachtal, könnte auch die "Jausentour" genannt werden. Denn insgesamt gleich drei bewirtschaftete Hütten, warten entlang des Weges Nr. 2 auf den Aktivurlauber. Vom Parkplatz der Isskogelbahn ausgehend führt uns der Weg am Almstüberl vorbei bis zur Abzweigung Prölleralm - einer urigen Berghütte.

Pröllerlalm (Krummbachtal)

210 m

1475 m

3 km

1 h

Profil
Details
Zittauer Hütte (2.329 m) 5 - 6 stündige schöne Wanderung zur Zittauer Hütte, welche sich direkt am Wildgerlossee gelegen ist. Die Zittauer Hütte ist für Konditionsstarke eine guter Ausgangspunkt für verschiedenste Hüttentouren (Richter Hütte, Krimmler Tauernhaus usw.)

Vom Alpengasthof Finkau geht man zunächst auf dem breiten Fahrweg durch das anfangs noch bewaldete Tal zur Trisselalm. Bald lichtet sich der Wald, und der Wanderweg, der am reißenden Wildgerlosbach entlang führt, erreicht eine kleine Ebene am hinteren Talgrund. Der breite Fußweg endet an der Station der Materialseilbahn zur Zittauer Hütte. Nun auf schmalem Fußsteig über den Moränenrücken durch eine mit Seilsicherungen entschärfte, felsige Steilflanke. Bald erreicht man den flachen, vom Gletschereis glatt geschliffenen Rücken, auf dem die Zittauer Hütte steht. Bei der Zittauer Hütte befindet sich auch der Wildgerlossee.

Zittauer Hütte (2.329 m)

910 m

2330 m

7 km

5 h

Profil
Details
2-Seen-Runde 3-stündige Wanderung mit schöner Aussicht auf die Bergwelt. Auffahrt bis unterhalb der Dammkrone mit Bus oder PKW möglich.

Streckenverlauf: Vom Startpunkt "Durlaßboden Stausee" weg entlang der Nordseite des Stausees über Wald- und Wiesenwege bis zum Larmachbach. Weiter auf der Ostseite des Sees auf der Finkaustrasse bis zur Brücke bei der Schütthofalm. Ab der Höhe der Schütthofalm am Finkaubach entlang bis zur Finkau und beim Alpengasthof vorbei wieder zurück zur Schütthofalm. Zurück Richtung Start am See entlang, vorbei an den Almen und dem Entspannungspunkt und am Ende noch über die Dammkrone.

2-Seen-Runde

200 m

1460 m

13 km

3 h

Profil
Details
Stauseerunde 2-stündige Wanderung entlang des malerisch gelegenen Durlaßboden Stausee

Streckenprofil: leicht kupiert verlaufende Lauf- und Nordic Walkingstrecke
Untergrund: Schotterwege, Asphalt-, Wald- und Wiesenwege
Streckenverlauf: Vom Startpunkt "Durlaßboden Stausee" weg entlang der Nordseite des Stausees über Wald- und Wiesenwege bis zum Larmachbach. Weiter auf der Ostseite des Sees auf der Finkaustrasse bis zur Brücke bei der Schütthofalm. Zurück Richtung Start am See entlang, vorbei an den Almen und dem Entspannungspunkt und am Ende noch über die Dammkrone.

Stauseerunde

180 m

1460 m

10 km

2 h

Profil
Details
Freie Unterkünfte
Zell-Gerlos / Krimml

Freie Unterkünfte
Wald-Königsleiten


Anreise
Nächte
Kategorie
Personen
Nur online buchbare
Unverbindliche Anfrage
 
Prospekte bestellen
 
Wetter Gerlos

regen.png
9°C
regen.png
6°C
regen.png
7°C
Interaktiver Plan
 
Panorama Zell
info [at] zell-gerlos [dot] at
0043/(0)5284/5244-0
A-6281 - Gerlos Tirol, Österreich, Gerlos 141
TVB Zell-Gerlos, A-6281 Gerlos 141, Tirol, Österreich, Tel. 0043/(0)5284/5244-00043/(0)5284/5244-0, Fax (0)5284/5244-24 · info [at] zell-gerlos [dot] at